streg


 

Jacob
Michelsens Gård
Toften 37
DK 6200 Aabenraa

74 62 26 45
aabenraa@
museum-sonderjylland.dk

 


 


Jacob Michelsens Gård

Jacob Michelsens Gård


Die Geschichte des Hofs geht im Grundbuch von Apenrade bis in das Jahr 1535 zurück, wo in Kolstrup vier Höfe genannt werden.

Die Höfe finden sich auch auf der Karte von Johannes Meier aus dem Jahr 1641.

1847 gelangte der Hof in den Besitz des Geschlechts der Michelsens. Bereits 1958 öffnete eine der Töchter der Familie die Küche und die Wohnstube für die Öffentlichkeit; dies war der Beginn eines kleinen regionalen Museums.

Bagehus

Heute sind das Wohnhaus, das Werkstattgebäude und das Backhaus mit einem gemauerten Backofen und der unter Denkmalsschutz stehende Garten zu besonderen Anlässen für Besucher geöffnet, u.a. zu den tradionsreichen Backwochenenden, wo im Backhaus Brot gebacken wird.

Auf dem Hof kann man etwas über die Arbeit der Frauen auf dem Lande in "alten Tagen" erfahren und Gegenstände aus der Geschichte der Familie sehen.

Der Hof ist im Besitz der Kommune Apenrade; betrieben wird er vom Museum Sønderjylland mit Hilfe von ehrenamtlichen Kräften und mit ökonomischer Unterstützung durch die Anne Helene und Karen Michelsen Stiftung.

Nach Absprache mit Kulturhistorie Aabenraa sind Gruppenbesuche auf dem Hof möglich.

Besondere Aktivitäten zu Karneval, im Juni, September und vor Weinachten.

Jacob Michelsens Gård

 


 

 

 

 

 

 

 

     Åbent ildsted



 
Til top Sekretariatet Daglig drift Grafisk design
Museum Sønderjylland

 


Til top Til top Til top Til top Til toppen af siden Daglig drift Grafisk design Sekretariatet Arkæologi Haderslev Bymuseet i Haderslev Cathrinesminde Drøhses Hus Dybbøl Banke Ehlers Lertøjssamling Højer Mølle ISL-Lokalhistorie Konserveringen Sekretariatet