streg


 

Kulturhistorie Tønder
Kongevej 51
DK 6270 Tønder

74 72 89 89
toender@museum-sonderjylland.dk

 


 


Porthus

kulturhistorie tøndeR


Das Tønder Museum wurde 1923 gegründet und im Torhaus des 1750 abgerissenen Tønder Slot und in einem neuen Gebäude, das der Tonderaner Architekt Lauritz Thaysen entworfen hatte, untergebracht.

Schnell nahm das Museum den Charakter eines Kunstindustrie­

museums für den Bereich des westlichen Nordschleswig an. Es war das reiche Kulturgut dieser Gegend, bestehend aus Möbeln, Fayancen, Kacheln und Silber, später auch Klöppelarbeiten und anderen Textilien, die gesammelt und ausgestellt wurden.

In Verbindung mit der Errichtung des Museums Sønderjylland ist das Sammlungsgebiet erweitert worden, so dass jetzt das gesamte kunstindustrielle Kulturerbe der Region umfasst ist.

So bekommen Besucher einen guten Eindruck von dem Wohlstand in Nordschleswig in früheren Zeiten durch die Sammlungen von Möbeln, Silberarbeiten, Kacheln, Fayancen und Textilien – speziell Klöppelarbeiten.

Fliser med fugle

Durch Sonderausstellungen werden andere Facetten des Lebens im westlichen Nordschleswig während der letzten 450 Jahre vertieft.

Im Wasserturm (erbaut 1902) findet man eine große Dauerausstellung der besten Stühle des weltberühmten Möbelarchitekten Hans J. Wegner.

Von der Spitze des knapp 40 Meter hohen Turms bietet sich ein phantastischer Blick über die Stadt Tondern und die Marsch.

Sølvkalk

 


 

 

 

 

 

 

 

 

     Hovedvandsæg



 
Til top Sekretariatet Daglig drift Grafisk design
Museum Sønderjylland

 


Til top Til top Til top Til top Til toppen af siden Daglig drift Grafisk design Sekretariatet Arkæologi Haderslev Bymuseet i Haderslev Cathrinesminde Drøhses Hus Dybbøl Banke Ehlers Lertøjssamling Højer Mølle ISL-Lokalhistorie Konserveringen Sekretariatet